Schnupperkurs

Den besten Einstieg in das Gleitschirmfliegen findet man über einen „Schnupperkurs“. Wie fast alle anderen Kurse besteht auch der Schnupperkurs aus einem Theorie- und einem Praxisteil.
In einer praxisnahen ca. einstündigen Einführung werden die wichtigsten Teile des Fluggeräts, sowie die Start- Steuer- und Landetechnik erklärt und durch den Fluglehrer anschaulich demonstriert.
Beim Gleitschirmfliegen beginnt man dann mit sogenannten Aufziehübungen in der Ebene und gegen den Wind. Sobald die Startübungen in der Grobform beherrscht werden, wechselt man ins sanft ansteigende Gelände. Anfängliche Laufübungen gehen in kleine Hüpfer über, immer sicher an der langen Leine und unter der Kontrolle des Fluglehrers. 
Der gesamte Kurs dauert ca. einen halben Tag. Mit etwas Glück sind schon kleine Flüge von 60 Metern möglich.

Voraussetzungen

Gute Gesundheit und durchschnittliche sportliche Fitness sind einzige Voraussetzungen zur Teilnahme am Schnupperkurs.

Schulungsort

Die Schnupperkurse finden an den zugelassenen Schulungshängen der Flugschule nähe Wiesensteig (Schwäbische Alb) statt.
Für weit Angereiste stehen Übernachtungsmöglichkeiten in Pensionen oder Hotels zur Verfügung.

Gebühren: 80 Euro.